Ukraine – was ist los? Was berichtet der Martin-Klub?

Die kriegerischen Auseinandersetzungen haben in diesen Tagen deutlich zugenommen. In den Separatistengebieten im Osten gibt es auf der vollen Linie bereits Kriegshandlungen. Die Evakuierung von Kindern und Frauen in Richtung Rostow (Russland) hat begonnen. Wer dorthin fährt hat keine Chance wieder zurückzugelangen. Im Donezker Gebiet sowie Lugansker Gebiet wurde die allgemeine Mobilisierung gestartet, alle Männer werden eingezogen. Die Preise für den täglichen Bedarf steigen immens. Es wird geschossen.

Auch in der Ukraine sind bereits viele Auswirkungen zu spüren – auf den Straßen sieht man weniger Menschen, viele haben sich vermutlich bereits gen Westen auf den Weg gemacht oder sitzen auf gepackten Koffern. Man ist bereit jederzeit zu fliehen. Trotzdem versuchen alle so normal wie möglich den Alltag zu leben, geschätzt 70% der Menschen gehen nach wie vor zur Arbeit. Die reichen Oligarchen haben das Land bereits per Charterflug verlassen. Aktuell wurde der Linienflugverkehr in der Ukraine nahezu eingestellt, da die Versicherungen nicht das Risiko tragen möchten.

Diese Informationen sind von unserer Partnerin Viktoria Fedorova aus Dnipro, Stand 19.02.2022. Wir haben ihr in unserer jüngsten Videokonferenz viele Fragen gestellt und ihrer Organisation Unterstützung in jeder Hinsicht zugesagt. Dem Martin-Klub sowie allen Mitarbeitern und Klienten geht es aktuell den Umständen entsprechend gut.

Spendenaufrauf Brief (PDF)bitte leiten Sie diesen Brief gerne weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.