Jahresbrief 2016

Liebe Julenka-Freunde, Unterstützer und Mitglieder,

das Jahr 2016 liegt schon fast vollständig hinter uns. Es war nicht nur ein sehr ereignisreiches Jahr für die Weltpolitik, sondern auch für Julenka und den Martin-Klub. Auch wenn es uns im Gegensatz zu unseren ukrainischen Freunden nicht so oft gelang, unsere Webseite zu aktualisieren, so standen wir immer in enger Verbindung mit dem Martin-Klub.

Wie aus den Medien zu entnehmen, hat sich an der territorialen Situation der Ukraine nichts geändert. Der Osten ist weiterhin Kriegsgebiet, und die Mitte und der Westen sind weitestgehend friedlich.
Weiterlesen

Danke

Beide Häuser des Martin-Klubs werden intensiv genutzt. Obwohl sie nun durch eine Grenze getrennt sind, gibt es einen regen Austausch der Martin-Klub-Mitarbeiter. Olga Nikolajevna ist als einzige Erzieherin im Donbass geblieben und betreut dort das Kinderdorf mit aktuell vier jungen Müttern und deren insgesamt sechs Kindern. Besonders dort in der Ostukraine sind die Zustände sehr schwer, das tägliche Leben eine große Herausforderung. November 2015 schrieb uns Viktoria in einer Mail:

„Olga aus Makeevka kam zu uns. Wir weinten gemeinsam, unterhielten uns. Sie trug mir auf, euch ein großes Dankeschön für die Unterstützung zu sagen. Das ist kein Dank aus Höflichkeit. Es ist Dankbarkeit dafür, dass die Menschen leben. Darunter auch Olgas Familie.“

 

IMG_3612

Wohnhaus fit für den Winter!

Dank der vielen großzügigen Spenden konnte Julenka e.V. den Bewohnern im Kinderdorf zu einem warmen Winter verhelfen: das gesamte Wohnhaus wurde für gut 2000 € wärme-isoliert. In den vergangenen Wintern waren mehrere Räume durch die Kälte kaum nutzbar. Wir freuen uns zusammen mit unseren ukrainischen Freunden, dass dieses Projekt so schnell und unkompliziert umgesetzt werden konnte!

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

IMG_5278

IMG_5277

Martin-Klub Leitung zu Besuch in Deutschland

Vom 26.07. bis zum 08.08.2013 haben wir unsere ukrainischen Freunde nach Deutschland eingeladen. Viktoria, Swetlana, Larissa und Denis – also die vier Hauptverantwortlichen des Martin-Klubs – verbringen diese Tage mit uns zusammen in Berlin. Gemeinsam sehen wir uns verschiedene Projekte an, diskutieren einen möglichen Ideentransfer in die Ukraine und nutzen jede Minute für intensive Gespräche, Planungen und Reflexionen. Es sind schon zahlreiche neue Ziele und Projekte im Gespräch. Wir freuen uns auf einen weiterhin so regen Austausch und eine so tolle Zusammenarbeit.

Foto: Unsere ukrainischen Freunde in Berlin unterwegs – v.l. Denis, Viktoria, Larissa, Swetlana

IMG_3382