Bericht über die Tätigkeit des Julenka e.V. im Jahr 2011

Jahreswechsel 2010/2011

Während eines längeren Besuches des Kinderdorfes zum Jahreswechsel 2010/2011 konnten Hagen und Erika mit den Mitarbeitern des Martin-Klubs ausreichend Zeit finden, um zahlreiche offene Fragen zu besprechen. Dazu gehören u.a. das Auslaufen internationaler Fördergelder, die zu erwartende finanzielle Situation und die daraus resultierende betriebswirtschaftliche Situation des Kinderdorfes sowie des Hauses „Kleine Mama“.

Neben der direkt umzusetzenden Beratung wurde ganz klar erkannt, dass unbedingt

– Sponsoren rekrutiert werden müssen, damit die gesamte Arbeit des Martin-Klubs nicht beim Wegbrechen des verbleibenden einzigen beständigen Sponsors abrupt zunichte gemacht wird,

– mehr Personal zur Beschäftigung mit den bedürftigen Kindern eingestellt werden muss, damit durch die besseren Arbeitsbedingungen Kontinuität in die Erzieherarbeit kommt,

– Honorargelder auch für abwechslungsreiche und fachmännische Freizeitangebote, von denen die Kinder profitieren, zu beschaffen sind.


Idee und Vereinsgründung 

In anschließenden Diskussionen mit Freunden wurde die Idee bestärkt, eine bessere und langfristiger mögliche Umsetzung dieser Erkenntnisse durch Gründung eines in Deutschland tätigen Vereins herbei zu führen, um dadurch besser helfen zu können.

Zur Vorbereitung der Vereinsgründung wurden im Januar 2011 insbesondere durch Hanna hauptsächlich Freunde angesprochen, die in vorangegangenen Zeiten persönlich im Martin-Klub waren, die Situation dort kannten (Kinder, Mitarbeiter, Örtlichkeiten) und sich bereits durch engagierte unkomplizierte Hilfe vor Ort aktiv für die Kinder eingesetzt hatten.

Am 18. Februar 2011 hatten wir unsere Gründungsversammlung in Berlin.  Hier besprachen wir die letzten Änderungsvorschläge zu unserer Satzung, die zuvor per eMail an alle Gründungsmitglieder und weitere Interessierte verschickt und bereits per Internet diskutiert worden war. Und an diesem Tag fanden wir auch unseren Vereinsnamen.

 

Webseite und weiteres Vorgehen

Im März richtete unser Web-Administrator unseren eMail-Verteiler ein. Er initiierte auch die Gestaltung unserer web-Seite http://www.julenka.org. Diese wurde dann im Laufe des Jahres unter Einbeziehung von Ideen und Zuarbeiten aller durch ihn gestaltet und weit voran gebracht.

Am 03. Mai 2011 haben sich die Gründungsmitglieder noch einmal in Berlin getroffen, da auf Grund der Nachforderungen des Finanzamtes die Satzung überarbeitet werden musste.

 

1. Jahreshauptversammlung

Vom 15. bis 17. Juli 2011 fand in Zingst unsere Jahreshauptversammlung unter Teilnahme von sechs Mitgliedern und fünf Interessierten statt.

Obwohl es nahezu zu allen Tagesordnungspunkten bereits im Vorfeld per eMail intensive Meinungsaustausche gab, nahmen vor allem die Diskussionen über aktuell realisierbare Ziele, die zukünftige Ausrichtung des Vereins sowie Inhalte und Gestaltung unserer web-Seite doch noch einmal viel Zeit in Anspruch. Aber auch zu Anforderungen an unsere Bank und zu unserem Logo fanden letzte Abstimmungen statt.

 

Flyer und Werbung

Am 20. November 2011 wurden bei einem Treffen von vier Vereinsmitgliedern in Potsdam neue Pläne geschmiedet und weitere Schritte geplant. Als ganz wichtig wurde die Erstellung eines Flyers eingeschätzt und hier entstanden auch bereits die Eckpunkte für seine inhaltlichen Aussagen. Sie wurden anschließend per eMail kommuniziert und auf diesem Wege arbeiteten nahezu alle an der Gestaltung des Flyers mit.

Am 12.12.2011 erfolgte in Potsdam unter Teilnahme des gesamten Vorstandes eine weitere Mitgliederversammlung, die anlässlich einer weiteren Satzungsänderung einberufen wurde.